Die 11. Lange Nacht der Musik - auf Grund von technischen Schwierigkeiten abgesagt

Liebe FreundInnen und UnterstützerInnen der Langen Nacht der Musik,

leider müssen wir aufgrund von technischen Schwierigkeiten die wir nicht verantworten die Veranstaltung heute Abend absagen. Daran, dass wir uns jetzt erst so kurz vor dem Event bei euch melden, könnt Ihr erkennen, dass wir wirklich bis zum letzten Moment zusammen mit dem Team von museum@home dafür gekämpft haben, eine ganz neue musikalische Erfahrung für Euch möglich zu machen. Die Problematik liegt leider außerhalb unseres Handlungsbereiches, weswegen wir letztlich keinen Einfluss auf die finale Machbarkeit hatten. Schlussendlich ist es uns nicht möglich Euch eine virtuelle „Lange Nacht der Musik“ zu präsentieren, wie wir sie uns vorgestellt haben.
Das ist leider der Nachteil von Pilotprojekten. Man weiß nicht, ob die Vision letztlich auch umgesetzt werden kann. Nach zwei Semestern Vorbereitungszeit und einer kompletten Umstrukturierung durch die Corona-Krise müssen wir schweren Herzens auf das nächste Jahr verweisen und freuen uns schon jetzt darauf, Euch nächstes Jahr mit einer hoffentlich regulären Musiknacht begeistern zu dürfen.
Wir danken all denjenigen, die uns in den letzten Wochen und Monaten unterstützt haben, insbesondere unseren Sponsoren (Zeppelin Universitätsgesellschaft, Student Lounge e.V., Stadtwerk am See GmbH & Co. Kg, Gessler 1862, Stiftung Landesbank Baden-Württemberg, Hüni GmbH & Co. KG, Plan & Kopie), der Kulturhaus Caserne, den zahlreichen KünstlerInnen, Viva con Agua, der Stadt Friedrichshafen sowie der Zeppelin Universität und unserem Betreuer Dr. Joachim Landkammer.

Euer Team der Langen Nacht der Musik